Greenpeace Jugend: Hamburg

Greenpeace Jugend Stand beim Hammonia Weihnachtsmarkt

Mit Upcycling in Weihnachtsstimmung kommen

Wir JAG Hamburg haben am Samstag, den 26.11.16 und Sonntag, den 27.11.2016, einen Stand in der Großmarkthalle in Hamburg, auf den HAMMONIA Veggie-Weihnachtsmarkt gehabt.
Unser Thema dazu war eines der aktuellen Hauptthemen von Greenpeace: Meere (#Wellemachen gegen Plastikmüll im Meer).
Dazu haben wir mit den Besuchern des Weihnachtsmarktes aus alten Tetrapacks Portemonnaies gebastelt. Die anwesenden Kinder konnten sich auch von uns schminken lassen.
Nebenbei haben wir Leute über das aktuelle Problem von Mikroplastik informiert.

Überfischung durch bewussten Konsum stoppen!

Unsere Aktion auf dem Fischmarkt war, obwohl sie doch einen sehr provokativen Standort hatte, ein voller Erfolg. So konnten wir potentielle Fischkäufer gleich darüber informieren, welche Arten sie noch bedenkenlos genießen können und statteten diejenigen die bereits gekauft hatten, für den nächsten Fischkauf mit unserem Ratgeber aus.

Detox auf dem Daughterville!

Auf dem Daughterville-Festival, der “kleinen Schwester” des Dockvilles, haben wir über unsre Detox-Kampange informiert. Dabei ist unteranderem diese kreative Banner herausgekommen…

Wir haben es satt!

Genau das haben wir uns auch gedacht.
Deshalb demonstrierten wir letztes Wochenende gemeinsam mit mehr als 40.000 Menschen für eine Agrarwende.
Mit dieser Demo protestierten wir gegen Massentierhaltung, Gentechnik und das geplante Freihandelsabkommen TTIP zwischen den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union.

Aktion gegen Gentechnik und Bienensterben

Wie macht man am besten Menschen auf den Missbrauch von Gentechnik und das Bienensterben aufmerksam?

Man nehme ein riesen Banner, Infomaterialien, einen kleinen, halbvollen nachgebauten Marktstand und ein paar motivierte Jaggies (davon einen im Maiskostüm) und stellt alles am 8. November auf die Mönckebergstraße.

Genau das haben wir mit großem Erfolg getan. An diesem Tag haben wir viele Menschen mit unserem Anliegen, den Einsatz von Pestiziden im privaten Garten zu reduzieren und bei der Wahl ihrer Lebensmittel auf Gentechnik zu verzichten, erreicht.
Auch einige Unterschriften gegen Gentechnik in der Fleischproduktion bei McDonald´s kamen zusammen.

Alles in allem war es eine sehr erfolgreiche, lustige und motivierende Aktion.

Die Bohrinseltour

Was machen Jaggies mit 5 Kilo Lego und einem Eisbär?
Wenn sie außerdem auf die Gefahren von Ölbohrungen in der Arktis aufmerksam machen wollen?
Sie bauen eine Bohrinsel nach und schicken sie auf Tour durch Deutschland!

Die Idee zur Bohrinseltour entstand im Sommer 2012. Im Frühling 2013 gab es ein großes Planungstreffen. Und dann gingen die Vorbereitungen los!
Die JAG Hamburg fing also an, von allen Jaggies die Lego hatten und das nicht mehr brauchten dieses einzusammeln. Neues zu kaufen kam natürlich nicht in Frage.

Nach einiger Zeit war dann auch genug Lego zusammengesammelt, und die Bohrinsel konnte gebaut werden. Ende März 2014 war es dann so weit: Eine Bohrinsel aus Lego mit einer Grundfläche von einem Quadratmeter war fertig und konnte auf Tour durch Deutschland gehen!

Die Ehre die Tour zu eröffnen hatten natürlich die stolzen Erbauer_innen: Am 28.03.2014 war die erste Aktion mit der Legobohrinsel in Hamburg.
Danach ging die Tour los, die Bohrinsel reiste nach Berlin (29.3.) und Halle (4.4.), dann weiter nach München (5.4.) und Stuttgart (11.4.), die nächsten Stationen waren Frankfurt (12.4.) und Köln (19.4.) bis schließlich nach einer weiteren Aktion in Dortmund (25.4.) am 3.5. in Lüneburg die Abschussaktion stattfand.

Mit der Bohrinsel reiste auch ein Banner, auf dem “Die Arktis ist kein Spielplatz!” stand. Ansonsten konnten sich die JAGs (also die Jugendgruppen) selber überlegen was sie für eine Aktion machen wollen. Was alle gemeinsam hatten war, natürlich, das große Thema “Keine Ölbohrungen in der Arktis!”. In allen Städten wurden Unterschriften für ein Schutzgebiet in der Arktis gesammelt. Häufig war auch Isbjörn, der Eisbär, dabei.
Aus den Fotos aus allen Städten entstand dann noch ein langes Panoramabild.

Insgesamt konnten durch die Bohrinseltour viele Menschen auf die Gefahren die durch Ölbohrungen in der Arktis entstehen hingewiesen werden.
Die Bohrinseltour kann also als erfolgreich bezeichnet werden :-)

LUST MITZUMACHEN ??

Du willst dich für die Umwelt engagieren, hast Spaß am kreativen Arbeiten & Denken und willst der Umwelt eine Stimme geben? Du hast Lust neue Leute kennlernen, möchtest auf Demos gehen und coole Aktionen starten?

Wenn du zwischen 14 und 19 Jahren alt bist, dann komm doch einfach mal vorbei, wir freuen uns auf neue Gesichter!

Also, bis dann!


Kontakt

Treffzeiten:
Montags um 17:00 Uhr

Ort des Treffens:
Greenpeace Büro in der Hongkongstr. 10

Ansprechpartner und Kontakt:
Nils erreicht ihr unter
jag@greenpeace-hamburg.de

Homepage der Erwachsenengruppe:
http://www.greenpeace-hamburg.de/

Region:
Nord

Mitgliederzahl:
20