Köln | Greenpeace Jugend

Der Weihnachtsmann verliert sein Zuhause

Am Samstag, den 19.12.15 um 15 Uhr hat die Jugendgruppe von Greenpeace Köln den Wallraff-Platz unsicher gemacht:
Mit ihrer kreativen Aktion wollten die Jugendlichen auf die Gefahren, denen die Arktis zum Beispiel durch die Erderwärmung ausgesetzt ist, aufmerksam machen.
Dazu stellten sie den Weihnachtsmann ins Planschbecken und ließen seine Wichtel hilfesuchend über den Platz laufen.
Denn noch ist Hilfe möglich:
Sie versuchten, die Menschen über die Gefahren zu informieren und natürlich auch Möglichkeiten zu zeigen, wie sich jede/r für den Schutz der Arktis einsetzen kann.
Zum Beispiel wurden sehr viele Unterschriften für die Petition für ein Arktis-Schutzgebiet gesammelt und die Leute über den Wechsel zu Ökostromanbietern informiert, passend zur Zeit als guten Vorsatz für das neue Jahr.
Damit auch die nächsten Generationen noch Geschenke vom Weihnachtsmann bekommen.

Klimaschutz statt Kohleschmutz

Weiße Gestalten belagern gierig die Innenstadt. Sie tragen Spitzhacken und sind bereit zu verwüsten. Um sie herum kreisen die Beauftragten der Energiekonzerne. Sie informieren: Unter der Kölner Domplatte liegen große Vorkommen an rheinischer Braunkohle – der Dom muss umgesiedelt werden!

Mit diesem Szenario stellten wir, 40 Jaggies, die Enegiepolitik dar, wie sie uns in letzter Zeit zunehmend erscheint: unkosequent und rücksichtslos. Begonnen hat die ganze Aktion am Samstag Mittag mit einem Demozug durch Köln zum Dom. Verkleidet waren wir als Grubenmänner und Ingeneure. Unser Demozug endete in einem Straßentheater mit Gesang auf der Domplatte.

RWE plant ein neues Braunkohlekraftwerk in Niederaußem. Das würde einen traurigen Spitzenplatz einnehmen: Denn mit 27 Mio Tonnen C02-Ausstoß jährlich wäre es die größte C02-Schleuder Deutschlands. Dass ist nicht vertretbar: https://www.facebook.com/KlimaschutzstattKohleschmutz

Wir sind die JAG (Greenpeace-Jugend-AG) aus Köln!

Einmal in der Woche treffen wir uns und besprechen und planen unsere JAG-Aktionen. Wir wollen durch bunte und kreative Aktionen die Leute zum Umdenken motivieren, ohne den moralischen Zeigefinger zu erheben. Unsere Aktionen haben immer etwas mit den Greenpeace-Themen wie Meer, Wald, Klima, Energie und Genfood zu tun. Wir verteilen Info-Material und unterhalten uns mit den Leuten, spielen Straßentheater, chillen in der Innenstadt gegen den Konsumrausch, veranstalten hier und da Konzerte, treffen uns bei Regionaltreffen, „Jaggios“, und bundesweiten Treffen mit anderen Gruppen und Jugendlichen aus ganz Deutschland.

Die Treffen haben nichts mit verstaubter Schulatmosphäre zu tun, schließlich ist es ja unsere Freizeit, die wir da verbringen. Mit Tee und Schokolade planen wir brainstormend die Aktionen, schreiben Flyer, basteln Kostüme und Banner.

Wir sind eine lustige, bunt gemischte Gruppe freundlicher, junger (14-19), motivierter, offener Greenpeacer und freuen uns auf euch – bis nächsten Freitag! Komm einfach vorbei! :-)


Kontakt:

Treffzeiten:
Jeden Freitag um 18.00  (bis ca. 20.00 Uhr)
Komme vorher zum Neuentreff: jeden ersten Mittwoch im Monat um 20.00 Uhr.

Ort des Treffens
Greenpeace-Gruppenbüro Köln. Arndtstr. 12 (Zwischen Neumarkt und Zülpicher Platz, in der Nähe der Mauritiuskirche)

Ansprechpartner und Kontakt:
Sarah könnt ihr erreichen unter: jugend@koeln.greenpeace.de

Homepage der Erwachsenengruppe:
http://www.greenpeace.de/koeln

Region:
West